Liturgie verstehen 01 / 282 22 44
pfarre.stadlau@donbosco.at

1963 Jahren erschien als erstes offizielles Dokument
des 2. Vatikanischen Konzils "Sacrosanctum Concilium".

Darin werden viele Neuerungen in der Liturgie angeregt.

Liturgie = Gottesdienst
"Gottes Dienst am Menschen"
und "Menschen dienen Gott"

Nach der Einberufung des Konzils durch Papst Johannes XXIII. gab es Diskussionen, welche Themen vorrangig behandelt werden sollen. Im Bereich der Liturgie gab es bereits vehemente Ansätze, vor allem aus dem deutschsprachigen Raum. Diese wurden vom Konzil aufgegriffen. Der Beginn der Umsetzung des Konzildokuments erfolgte im deutschsprachigen Raum unmittelbar danach, ist aber bis heute noch nicht ganz abgeschlossen. In der Liturgie wird es von jetzt ab immer wieder Veränderungen geben.

Trotz vieler Neuerungen (z.B. Liturgie in der Muttersprache, Beteiligung der Gemeinde - "mitfeieren" statt "beiwohnen", u.v.a.m.) ist bis heute vieles unverständlich geblieben und wieder geworden.

Der PGR-Fachbereich Liturgie hat aus diesem Anlass ein Projekt aufgestellt: In kleinen Einheiten werden Handlungen und Ausdrücke vor allem von und aus der hl. Messe erklärt.

Details zum jeweiligen Thema
durch Mausklick auf das entsprechende Bild!


Gebetshaltungen

Details zu "liturgische Haltungen"
Körperhaltungen

Details zu "Ankommen"
Ankommen

Details zum Eröffnungsritus ...
Beginn der hl. Messe


Erklärungen zur Gabenbereitung ...
Gabenbereitung