Christkönig-Sonntag
Sonntag vor dem 1. Adventsonntag
01 / 282 22 44
pfarre.stadlau@donbosco.at

Wie eine Rangordnung der Werte, so gibt es eine Rangordnung der Wahrheiten: von der unfruchtbaren Wahrheit des Geschwätzes bis zur bewegenden, umstürzenden Wahrheit der großen Rede. Und jenseits aller Rangordnungen gibt es die Wahrheit, die mehr ist als die Summe aller Wahrheiten. Sie ist größer als wir, wir können nur an ihr teilhaben, indem wir in sie eintreten; sie ist der Raum der größeren Wirklichkeit, sie macht uns frei.

Es ist die Wahrheit Gottes, die Helle seiner Heiligkeit, die Macht seiner Treue. Die Wahrheit ist sichtbar erschienen: das Wort ist Fleisch geworden und hat unter uns gewohnt.

("Schott Messbuch")
Lesejahr B


Evangelium (Lesejahr B: Joh 18, 33b-37)

Du sagst es, ich bin ein König

Pilatus ließ Jesus rufen und fragte ihn: Bist du der König der Juden? Jesus antwortete: Sagst du das von dir aus, oder haben es dir andere über mich gesagt?

Pilatus entgegnete: Bin ich denn ein Jude? Dein eigenes Volk und die Hohenpriester haben dich an mich ausgeliefert. Was hast du getan?

esus antwortete: Mein Königtum ist nicht von dieser Welt. Wenn es von dieser Welt wäre, würden meine Leute kämpfen, damit ich den Juden nicht ausgeliefert würde. Aber mein Königtum ist nicht von hier.

Pilatus sagte zu ihm: Also bist du doch ein König? Jesus antwortete: Du sagst es, ich bin ein König. Ich bin dazu geboren und dazu in die Welt gekommen, dass ich für die Wahrheit Zeugnis ablege. Jeder, der aus der Wahrheit ist, hört auf meine Stimme.


Geschichte:

Der Christkönig-Sonntag ist in der römisch-katholischen Kirche der letzte Sonntag des Kirchenjahres, der Sonntag vor dem ersten Adventssonntag.

Das Christkönigsfest ist recht jung: Es wurde anlässlich des Heiligen Jahres 1925 zur 1600-Jahr-Feier des Konzils von Nicäa 325 von Papst Pius XI. mit seiner Enzyklika Quas Primas vom 11. Dezember 1925 eingesetzt. Es wurde zunächst am letzten Sonntag im Oktober gefeiert.

Das Fest betont in der katholischen Glaubenslehre die wahre Königsherrschaft Christi und richtet sich damit gegen den Säkularismus und Laizismus. Die Christkönigsverehrung steht als Variante des Messianismus im Spannungsfeld zwischen Frömmigkeit und Politik.

In der Katholischen Kirche, insbesondere bei der katholischen Jugend der Weimarer Republik und des Dritten Reichs, spielte die Christkönigsverehrung eine große Rolle. Entgegen dem Führerkult der säkularen Gesellschaft konnten junge Katholiken an Prozessionen und Feiern teilnehmen und sich so gefahrlos von der Ideologie des Nationalsozialismus abgrenzen.

Seit der Liturgiereform des II. Vatikanums feiert man das Fest am letzten Sonntag im Kirchenjahr, Ende November. Zugleich wurden die liturgischen Texte revidiert und die Königsherrschaft Christi stärker als eschatologischer Zustand betont. Dadurch gibt es jetzt zugleich einen gewissen Bezug zum evangelischen "Ewigkeitssonntag". Von vielen protestantischen Kirchen, die dem englischsprachigen Revised Common Lectionary folgen wurde der Christkönig-Sonntag in ihren liturgischen Kalender übernommen.

Christkönig - heute noch aktuell?

König MEDIEN

Die Medien besitzen den stärksten Einfluß in der Welt. Via Fernsehen, Radio, Zeitung, kann man schon fast jeden erreichen.

Du kannst die Leute beliebig manipulieren, ihnen alles Mögliche aufschwatzen oder ausreden. Man muß nur alles oft genug wiederholen. Du kannst die öffentliche Meinung bilden und Gesellschaftstrends erzeugen - für oder gegen. Du kannst sogar Menschen fertig machen.


Dadurch werden die Medien die wahren Beherrscher der Welt, die unumschränkten Könige.

König WISSENSCHAFT

Cogito - ergo sum. Ich denke, also bin ich! Einfach genial, was der menschliche Geist schon alles erdacht und zu Wege gebracht hat, um die Welt zu verändern, zu verbessern. - In keinem Jahrhundert vorher hat sich der wissenschaftliche Fortschritt so rasant entwickelt wie in unserem.

Besonders faszinierend sind die neuesten Forschungserkenntnisse in der Biologie und Medizin. Vor 50 Jahren kannte man noch nicht einmal die genauen Zellkreisläufe - und heute?

Früher oder später wird die Wissenschaft (fast) alle Probleme der Menschheit in den Griff bekommen werden. Mittels der Gentechnik werden wir eines Tages alle Krankheiten ausgerottet haben - besonders die Erbkrankheiten.

Wir werden dem lieben Gott - soferne es einen gibt - schon noch in die Karten schauen, mehr noch, wir werden sie ihm aus der Hand nehmen und selbst damit spielen. Alles ist machbar - man muss es nur probieren.

Damit wird die Wissenschaft die absolute Königin.

König GELD, KARRIERE, REICHTUM

Geld regiert die Welt! Denn für Geld kann man sich heute schon fast alles kaufen. Geld macht glücklich!? Fast jeder träumt von der großen Karriere. Aber es ist verdammt hart am Ball zu bleiben, Du musst echt knallhart sein, ohne Ellbogentechnik geht es nicht.

Jeder will der Beste sein. Wenn du es geschafft hast und ganz oben bist, dann kannst du dir dein eigenes Paradies auf Erden schaffen.

Die Könige in unserem Leben heißen Karriere und Reichtum.