Das Weihnachtsfest zu Hause 01 / 282 22 44
pfarre.stadlau@donbosco.at

Ein Vorschlag zur Gestaltung

Streß und Hektik, oft die Begleiter in unserem Alltag, lassen uns vielleicht auch am Weihnachtsabend nicht ruhig werden. Kindheitserinnerungen an besinnliche Stunden bei Kerzenschein werden in uns wach. Wir sehnen diese Zeit herbei, wissend, dass sie nicht wiederkommt.

Können wir nicht wenigstens die kurze Zeit der Feier des Weihnachtsfestes in der Familie zu dieser so sehnlich gewünschten Ruhe und Besinnlichkeit nutzen. Dieser kleine Vorschlag zur Gestaltung einer Weihnachtsfeier zu Hause soll Ihnen dabei helfen:

Die Familie versammelt sich, zündet nochmals die vier Kerzen des Adventkranzes an, Stille kehrt ein, die Kerzen des Christbaumes werden entzündet. Nur der flackernde Kerzenschein erhellt den Raum, nichts stört mehr die Ruhe.


Beginn der Feier mit dem Kreuzzeichen:
Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.
Lied:
Wir sagen euch an den lieben Advent (1. und 4. Strophe)

Zur Besinnung:

Weihnachten mache Dich weit wie ein Meer,
weil er
auch für Dich ist geboren.

Weihnachten mache Dich froh wie ein Kind
denn wir sind von ihm ganz besonders erkoren.

Weihnachten mache Dich hell,
denn sein Licht meint auch Dich, dass du anders kannst werden.

Weihnachten mache Dich reich,
denn Gott gibt, weil er liebt, allen Menschen Frieden auf Erden.

Weihnachten mache Dich reif
denn Gott will immer still dir ganz persönlich begegnen.

Weihnachten mache Dich gut:
dann wird der Herr mehr und mehr Dich begleiten und segnen.

Gebet:

V:   Ich verkünde euch eine große Freude: Heute ist in der Stadt Davids der Retter geboren.
A:   Lasst uns gehen und sehen, was der Herr uns kundgetan.
V:   Das Heil ist gekommen, die Erlösung. Heute singen die Engel vom Himmel.
A:   Ehre sei Gott in der Höhe und Friede den Menschen seiner Gnade.
V:   Und das Wort ist Fleisch geworden und hat unter uns gewohnt.
A:   Christus ist uns geboren, kommt, wir beten ihn an.
V:   Kinder Gottes sind wir, Jesus ist unser Bruder.
A:   Für uns Menschen und zu unserem Heil ist er auf die Erde gekommen.

Das Weihnachtsevangelium nach Lukas (Lk 2, 1-14)

Lied: Stille Nacht, heilige Nacht

Stadlauer Krippengebet