Pfarre Stadlau
Gemeindeaugasse 5
1220 Wien

Thema April 2002

01 / 282 22 44 pfarre.stadlau@donbosco.at
 

"Alte" Werte wieder zeitgemäß?

Zukunftsforscher: Neben Spaß wieder Rückbesinnung

Der deutsche Zukunftsforscher Horst W. Opaschowski, Professor für Erziehungswissenschaften an der Universität Hamburg,  hat in seinem Vortrag auf der Messe "Gast" in Klagenfurt über die

  (Spaß)-Gesellschaft und ihre Werte referiert. 

Der 11. September hat neben der Erlebnisorientierung ein neues Rückzugsverhalten auf alte Werte bewirkt, so seine These.

 

Prof. Opaschowski


Je schnelllebiger die Zeit - 

desto

 weitsichtiger muss man handeln

Wer sich mit der Zukunft auseinandersetzt, hat auf jeden Fall die Gegenwart gründlich studiert. Die Bilanz von Horst Opaschowski: das Leben läuft rasanter ab als früher, aber wir schauen im allgemeinen nicht weit genug voraus:

 "Wenn ich ein Bild nehme: Wenn sie früher durch ein österreichisches Dorf fuhren, mit einem Fuhrwerk bei Dämmerung, dann reichte eine kleine Funzel und man hat sich immer noch zurecht gefunden.

Wenn sie aber heute mit einer Riesengeschwindigkeit über die Autobahn fahren, dann müssen sie weite Sicht haben. 
Das heißt, je schnelllebiger die Zeit, desto weitsichtiger muss man handeln."

 
In Politik, Wirtschaft und Gesellschaft habe man aber den Eindruck, es gelte das Prinzip:

"vorne ist da, wo sich keiner auskennt",

so Opaschowski.  


"Zukunftsdenken endet nicht mit Legislaturperioden"

Um die Zukunft zu gestalten, müssen wir mehr wollen, als nur den schnellen Profit und den Erfolg von heute auf morgen. Es könne nicht sein, dass in westlichen Demokratien das Zukunftsdenken mit dem Ende einer Legislaturperiode aufhöre, sagt Opaschowski.

Dasselbe gilt auch für Wirtschaft, Tourismus und andere Bereiche: wenn die Entwicklung immer schneller und schneller wird, verliert man irgendwann das Ziel aus den Augen. Und dann kommt manchmal ein Bruch, der uns die Augen öffnet:

Dramatische Ereignisse und Konflikte machen nachdenklich und lassen einen die Erlebnisgesellschaft einseitig erscheinen

"Alte Werte heißt nicht nur Leistungsstreben oder Anpassung, sondern Anstand, Benehmen, Rücksichtnahme, Toleranz. 
Das wünscht man sich, 
damit die Welt wieder 
ins Gleichgewicht kommt."

 
- Wie denken Sie darüber?

- Läutete der 11. September 2001 eine Zeitenwende ein?

- Gibt es nach dem "Karfreitag" des 11.Septembers Hoffnung auf einen Ostermorgen?

- Gibt es eine Rückbesinnung auf sogenannte traditionelle Werte?

- Welche Rolle kann die Kirche dabei spielen?

- Welche Rolle kann jeder einzelne spielen?

 

Schreiben Sie uns bitte  Ihre Meinung dazu ins Gästebuch!

 

Mehr Infos über Prof. Opaschowski 

Zusammengestellt von F. Herzog