PGR Klausur 2015
01 / 282 22 44
pfarre.stadlau@donbosco.at

 

 

... zu den Fotos

... zu den Fotos

... zu den Fotos

 

 

 

 

Der Pfarrgemeinderat auf Klausur

„Gott beschenkt jeden einzelnen von uns – gemeinsam können wir daraus etwas machen“ war das Thema unserer diesjährigen PGR-Klausur am 13. Und 14. November in Manhartsbrunn.

Zu Beginn der Klausur beteten wir die von Pfarrer Br. Wolfgang Gracher vorbereitete Vesper. Als Impuls berichteten Brigitte und Gerhard Jagenbrein vom Innovationsseminar PfinXten: kreative Spannung zwischen Tradition und Innovation kann ungeahnte Möglichkeiten schaffen. Bei der anschließenden Diskussion wurden Verbindungen zur Situation in Stadlau hergestellt. Den Abend ließen wir in angenehmer Atmosphäre bei vielen persönlichen Gesprächen gemütlich ausklingen.

Mit dem von P. Hermann Sandberger gestalteten Morgenlob begann der nächste Tag. Nach dem Frühstück durften wir „träumen“. Helmut Richter regte unsere Träume mit Bildern, Musik und Texten an. Und so sammelten wir diese Träume und Visionen von der Pfarre Stadlau (nicht aufgeben, immer wieder neu beginnen; niemand verlässt hungrig an Leib/Seele das Pfarrhaus; Pastoral/Liturgie die viele unterschiedliche Menschen anspricht; wir brennen und brennen und niemand brennt aus; eine Kirche, zu der die Menschen aus Neugierde kommen; und viele andere). Anhand dieser haben wir in vier Gruppen unsere Ressourcen besprochen: Welche Kapazitäten haben wir bezüglich Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen und welche Kapazitäten haben wir bezüglich der Räumlichkeiten?

Da wir mit den Pfarren Kagraner Anger und Neukagran einen Entwicklungsraum bilden werden, haben wir je einen Vertreter dieser Pfarren eingeladen. Am späten Vormittag stellten uns Wolfgang Kanelutti (Kagraner Anger) und Franz Zoubek (Neukagran) ihre jeweilige Pfarre vor, was für uns sehr aufschlussreich war und uns für die Zukunft positiv stimmt.

Nach einer kurzen PGR-Sitzung, in der anstehende Entscheidungen getroffen wurden, überlegten wir am Nachmittag: Was können wir umsetzen? Was wagen wir? Wovon müssen wir uns möglicherweise verabschieden?

Mit einem stimmungsvollen Gottesdienst in der Kirche beendeten wir die Klausur. Die Ideen, Gedanken und Ziele werden uns selbstverständlich weiter beschäftigen.

Fotos: Franz Hamberger
Bericht: Brigitte Jagenbrein.