Stadlauer Pfarrfest 2014 01 / 282 22 44
pfarre.stadlau@donbosco.at


20. bis 22. Juni 2014
zu mehr Fotos des jeweiligen Programmpunktes
- bitte auf das entsprechende Foto klicken

Kulinarische und musikalische Köstlichkeiten
bei traumhaftem Wetter

Während des gesamten Pfarrfestes stand eine Spendenbox zugunsten des Schulprojektes von Aufrikamissionar P. Johann Kiesling SDB im Kongo bereit und wurde auch großzügig befüllt.

Freitag, 20. Juni

Gleich nach dem Fronleichnamsfest am Donnerstag wurde bereits das Pfarrfest vorbereitet.

Den Auftakt bildete die Herz-Jesu-Messe um 18:30 Uhr, die diesmal von einem Streicherensemble musikalisch begleitet wurde. Im Anschluss gab das erweiterte Orchester ein klassisches Konzert.
Bei der Agape konnten sich alle mit köstlich gefüllten Weckerln, frisch gezapftem Bier und Sekt laben.

mehr Fotos ...

Am späteren Abend spielten dann die jungen Musiker von Independent Beat "fetzige" Lieder zum Mitmachen.
Zu den Fotos von Independent Beat ...


Samstag, 21. Juni

Der Samstag begann mit schweißtreibendem Morgensport: "Unzählige" Tische, Griller, Musikanlagen, Lichterketten, ... wurden von vielen fleißigen Helferinnen und Helfern aufgebaut.

Der Kindernachmittag bot ab 15 Uhr wieder jede Menge an Attraktionen: abseilen, bunte Palatschinken, Kasperl, schminken und viele andere Stationen ließen keine Langeweile aufkommen, während sich die Eltern bei Kaffee und beim Tortenbuffet stärken konnten.
Den Abschluss des Kinderfestes bildete die Kindersegnung um 17:45 Uhr, zu der viele Eltern mit ihren Kindern in den Kirchenraum kamen.

Bis 23 Uhr stand dann der "Grillabend mit Musik" auf dem Programm. Schon ab 17:30 Uhr wurde die "Grillstraße" mit vorzüglich zubereiteten "Fledermäusen", Ripperln, verschiedenen Würsten, Saucen und Salaten "gestürmt". Zusätzlich zu den vielfältigen Getränken konnte man sogar eine ausgezeichnete Bowle genießen.

Dazu gab es sehr vielfältige Livemusik: "Jazz zum Hinhören", "Jugend singt Pop", sowie Countrymusik zum Mitmachen mit "Joy and Light". Bei "Musik am Lagerfeuer" im "Robinsonland" wurden von einer immer größer werdenden Gruppe Evergreens aus allen Epochen gesungen.


Sonntag, 9. Juni

Die Festmesse am Sonntag war besonders feierlich gestaltet und Stand ganz im Zeichen der Geburtstage von P. Johann Kiesling SDB und Sr. Clara Eichhorn PIJ.
Provinzial P. Rudolf Osanger SDB stand dem Gottesdienst vor, den auch Pfarrer P. Hans Randa SDB, P. Herbert Salzl SDB sowie P. Anthony D'Souza SDB mitfeierten
Vor den Kyrierufen wurden "Fahrscheine für unsere Lebensreise" ausgepackt.
Eine bunt zusammengesetzte Musikgruppe unterstützte den Gesang der vielen Gottesdienst-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer.

P. Kiesling SDB berichtete in der Predigt von seinem Schulprojekt im Kongo: Viele Waisenkinder hätten keine Möglichkeit, die Schule zu besuchen, wenn keine finanzielle Unterstützung vorhanden wäre. Schon eine kleine Spende sichert die Ausbildung der Kinder.

Sr. Clara PIJ erneuerte danach ihr vor 60 Jahren abgelegtes Professgelübde.

Nach der Kommunion segnete P. Randa den Wimpel einer Jungschargruppe.

Vor dem feierlichen Segen wurde gratuliert:
Sr. Clara PIJ wurde ein "Geschenkkorb" mit Köstlichkeiten aus Kärnten überreicht.
P. Kiesling SDB freute sich sehr über den "Spendenscheck" und das sehr persönlich gestaltete T-Shirt.

Provinzial P. Rudolf Osanger SDB überraschte am Ende des Gottesdienstes mit der Mitteilung, dass P. Anthony D'Souza SDB ab August als Kaplan in unserer Pfarre tätig sein wird. P. Toni - wie er allgemein genannt wird - wurde mit einem kräftigen Applaus sehr herzlich begrüßt.

Nach dem Gottesdienst schloss die Jungschar dieses Schuljahr mit der Vergabe mehrer Abzeichen vor der Kirche ab. Dabei wurde auch der offizielle Wechsel des Pfarrverantwortlichen vorgenommen.

Beim anschließenden Frühschoppen spielte die Blasmusik Kagran auf.
Die Grillstraße bot wie schon am Vorabend vorzügliche Speisen und zusätzlich auch noch hervorragend zubereitete Grillhenderl.

Die gute Stimmung, das gute Essen und Trinken, die vielen guten Gespräche machten auch diesen Tag zu einem sehr gelungenen Fest.

Sehr erfreulich ist auch, dass viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bis am späten Nachmittag mitgeholfen haben, alles wieder an seinen Platz zu bringen und aufzuräumen.

Bericht: Gerhard Jagenbrein
Fotos: Franz Hamberger