Vortrag über die Child Destiny Foundation (Kenia)
von Claudia Patka am 16.2.2014
01 / 282 22 44
pfarre.stadlau@donbosco.at

mehr Fotos ...
mehr Fotos ...
mehr Fotos ...

Seit einem Jahr ermöglicht die Pfarre Stadlau gemeinsam mit der Pfadfindergruppe 31 den Aufbau der kenianischen non-profit Organisation „Child Destiny Foundation“ in Kenia. Diese hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Diskriminierung von Menschen mit Beeinträchtigung und die Stigmatisierung ihrer Müttern zu beseitigen.

Das große Ziel der „Child Destiny Foundation“ ist es, innnerhalb von fünf Jahren ein Therapiezentrum aufzubauen, in welchem alles vorhanden ist, was Kinder mit besonderen Bedürfnissen und ihre Angehörigen benötigen (z.B.: Physio-, Ergo-, Sprachtherapieplätze, ärztliche und medikamentöse Versorgung, Tagesbetreuung, schulische Förderung, Arbeitsmöglichkeit für die Eltern, Beratung bei rechtlichen Angelegenheiten, Hilfsmittelversorgung…).

Da ich seit der Geburtsstunde dieser Organisation dabei bin und mich auch im Oktober 2013 vor Ort über die Fortschritte informieren konnte, hat es mich umso mehr gefreut am 16. Februar 2014 die ersten Erfolge der „Child Destiny Foundation“ präsentieren zu dürfen:

  • Erfolgreiche Registrierung der „Child Destiny Foundation“ als kenianische Stiftung
  • Anmietung eines Therapie- und Officeraums
  • Start der Physiotherapie an drei Tagen in der Woche
  • Registrierung von fünfzehn KlientInnen
  • Aktives Vernetzen mit verschiedenen (internationalen) Organisationen
  • Verhandlungen mit SEP (Special Education Professionals) bezüglich einer Kooperation

Ich bedanke mich im Namen der CDF für das große Interesse der Gäste aus der Pfadfindergruppe 31 und der Pfarre Stadlau, vor allem für die großzügigen Spenden, die der CDF bei den nächsten Schritten weiterhelfen werden.

Bei weiterem Interesse oder Fragen mir einfach eine E-Mail schreiben: claudia.patka@aon.at

Fotos: Franz Hamberger, Heinz Patka
Bericht: Claudia Patka