Pfarrball 2015

01 / 282 22 44
pfarre.stadlau@donbosco.at

...zu den Fotos

 

...zu den Fotos

 

...zu den Fotos

 


Als besonderes Highlight der transdanubischen Ballwelt fand diesen Samstag unser Stadlauer Pfarrball statt.

Schon beim Betreten der festlich geschmückten Räume sprang der Effekt Gute Stimmung auf jeden neuen Gast über und trug Sorge für eine Nacht voll guter Laune.

Nach einem Gläschen Sekt fand man sich im Ballsaal ein, wo sieben Paare die Eröffnungspolonaise darboten.

Aufmerksamen Besuchern fielen auch sogleich die gräulich aussehenden Gestalten auf, die im oberen Stockwerk einige Vorbereitungen zu treffen schienen.

Klarheit brachten die Eröffnungsworte von Pater Hans und Hannes Schneider, dem Hauptorganisator unseres Ballspektakels: Das war das Barteam! Zwei Grabsteine am Eingang der erst um 21.30 Uhr öffnenden Räumlichkeit schürten zusätzlich die Neugierde, was es zum Thema Gruselkabinett wohl alles geben wird.

In kurzer Zeit boomte der Schnitzelverkauf auf Hochtouren. Fast jeder brauchte eine Stärkung, bevor es, unterbrochen von einigen Tänzen zur Musik von Top 4, in das Kaffeehaus zu einer Torte ging.

Viele Plauderein, Workouts am Dancefloor, das Ergattern der heiß begehrten Tombolalose und natürlich die Neugierde auf die Barräume ließen die Zeit bis Mitternacht wie im Fluge vergehen.

Hier stieg die Spannung nochmals. "Gewinnt mein Los den Hauptpreis? Was ist eine Amerikanische Versteigerung und was wird dieses Jahr die Mitternachtseinlage sein?

Kaum bekam man Antwort auf die ersten beiden Fragen, stand auch schon ein Mann in rotem Hemd auf der Bühne. Ah, ein Zauberer?

Valentio stand auf dem Roll Up, und wir wurden über eine halbe Stunde köstlich mit schwebenden Tischen, dem Zerschnippseln von Georgs Sakko und einigen Bauchredekünsten unterhalten.

Upps, schon ein Uhr früh! Für die Jugendlichen und Junggebliebenen endlich Zeit, um in der Diskothek abzushaken. Falls man von den vielen Attraktionen hungrig geworden war, konnte man sich bei der Gulyassuppe Kraft für den Ballendspurt holen oder bei einem Cocktail in der Bar ruhige Gespräche führen.

Hat da wer etwas von Ballende gesagt? Nein, schon 3 Uhr früh?

Ein Blick nach draußen versprach angesichts des dichten Schneetreibens auch einen abwechslungsreichen Heimweg.

Neugierig geworden? Hier der Weg zu den Bildern.

 

zu den Fotos ...

 

Text: Franz Hamberger

Fotos: Franz Hamberger u. Robert Koch